Princess tam tam: Bademode einer außergewöhnlichen Marke

Im Jahr 1985 wird das Modelabel mit dem ungewöhnlichen Namen Princess tam tam in das Leben gerufen. Die Erklärung zu dieser Namensgebung liefern dabei die Gründer selbst, denn Loumia Hiridjee und ihre Schwester Sharma haben sich vom gleichnamigen Filmtitel aus den vierziger Jahren inspirieren lassen. Princesse tam tam ist eine Mischung aus Sinnlichkeit, Romantik und einer Portion Frivolität, die die berühmte Schauspielerin Josephine Baker in diesem Film überzeugend zum Ausdruck bringt und fortan als unverwechselbares Markenzeichen das Modebild dieser Marke bestimmt. Die Gründerinnen selbst sind indischer Abstammung und in Madagaskar geboren, ihre Erfolgsgeschichte mit Princess tam tam beginnt aber in Paris.

Bereits 1987 können sie hier ihre erste Boutique eröffnen, zur anfänglichen Dessous-Kollektion kommen bald andere Linien hinzu, unter ihnen auch im Jahr 1993 eine eigene Bademode-Kollektion. Die Badebekleidung überzeugt nicht nur durch eine hervorragende Qualität, vor allem die Kombinationsfreude und Variabilität der Modelle macht diese Mode innerhalb kurzer Zeit so begehrenswert. Typisch Princess tam tam sind auch die Designs, die sich in den verschiedensten Formen innerhalb einer Modelinie zeigen, aber einheitlich im gleichen Dessin erhältlich sind. So werden zu den vielseitig gearbeiteten Bikiniteilen wie in den trendstarken Bandeau- oder Triangelformen jeweils der passende Badeanzug gleich mit angeboten.

Lässigen aber gleichzeitig eleganten Strand-Look verkörpern bei den Bademode-Modellen von Princess tam tam auch die kleinen Details wie Bändchen und Schleifenverzierungen, die sehr charmant in Szene gesetzt werden. Auch Badeanzüge mit unsichtbaren Bügeln für einen idealen Sitz bei gutem Halt sind im Sortiment der Modemarke zu finden.

Der Artikel besitzt Themenrelevanz zu Badeanzug Badebekleidung Bademode Bikiniteile Modelabel Modelinie Modemarke Princess tam tam Princesse tam tam Strand-Look Triangelform.