Microkini: der Mini-Bikini mit Sexappeal

Der Microkini ist eine äußerst knapp geschnittene Form des Bikinis und wird auch zurecht als Mini-Bikini bezeichnet. Entstanden ist diese Form der Badebekleidung als eine Reaktion auf die verschärften Gesetze im amerikanischen Bundesstaat Kalifornien in den siebziger Jahren des letzten Jahrhunderts. Da das Nacktbaden an den Stränden generell verboten wurde, entwickelte sich diese minimalistische Bademode als provozierende Antwort, die nun allerdings den gesetzlichen Mindestanforderungen an die Badebekleidung entsprach.

Microkinis bestehen dabei wie die Bikinis aus zwei Teilen. Wobei sämtliche Träger als String gearbeitet sind und wirklich nur das Allernötigste bedeckt wird. Es liegt auf der Hand, dass diejenigen, die sich für solch eine Beachwear und Swimwear entscheiden, über ein ausreichend großes Selbstbewusstsein verfügen sollten und mit den lustvollen aber auch kritischen Blicken umzugehen wissen. Der Microkini ist einfach sexy und hinterlässt auch nur einen sehr kleinen Abdruck auf der Haut, so dass beim Sonnenbaden auch viel Haut gebräunt werden kann.

Microkinis findet man in den handelsüblichen Geschäften für Bademode nicht immer in der gewünschten Vielfalt, dass diese Badekleidung aber auch in allen denkbaren und trendstarken Farbgebungen erhältlich ist, beweisen einige Internetportale mit ihren Onlineshops. Hier bietet sich eine günstige Gelegenheit, den Mini-Bikini in seinem Wunschdessin zu kaufen. Darüber hinaus kann man natürlich im Internet bequem die Preise verschiedener Anbieter vergleichen und seine Wahl danach treffen.

Der Artikel besitzt Themenrelevanz zu Badebekleidung Bademode Beachwear Bikini Microkini Mini-Bikini minimalistische Bademode String Swimwear.