Bikini Oberteil: variabel in Form und Dessin

Der Bikini als klassische Badebekleidung für die Frau besteht aus einem Bikini-Oberteil und einem Bikinihöschen als Unterteil. Die Bikinimode gibt es bereits seit mehr als fünfzig Jahren und sie überzeugt durch immer wieder neue Styles, die es verstehen, auch die aktuellen Modetrends zu integrieren, so dass der Zweiteiler wohl nie aus der Mode kommen wird. Auch wenn sich die Bikinihöschen heute recht variabel zeigen und von normaler Slipform bis zum String sehr abwechslungsreich präsentiert werden, stehen überwiegend die Bikini Oberteile im Fokus.

Hier lassen sich die Modedesigner rund um den Erdball eine Menge einfallen, um den Ansprüchen der modebewussten Frauen stets gerecht werden zu können. Die erfreulich breite Auswahl an Modellen spricht inzwischen auch die etwas stärkere Frau an, die sich heute auch mit einer großen Cupgröße am Strand unbeschwert zeigen kann. Gefütterte Bikinioberteile, eingearbeitete Pads und auch verstärkende Bruststützen tragen dabei zu einer optimalen Passform bei. Die klassischen Varianten des Bügel-Bikinis und des Push-up-Bikinis haben sich heute einer starken Konkurrenz zu erwehren. Der Triangel-Bikini, der Bandeau-Bikini und auch der Neckholder-Bikini sind in diesem Sommer häufig zu sehen und bringen reiche Abwechslung in die Designs der Bikini-Oberteile.

Passend dazu kann man natürlich alle Bikinioberteile mit den dazugehörigen Höschen in aktuellen Trendfarben der Saison kaufen, dezente Einfarbigkeit wird dabei oftmals mit kleinen Details veredelt und stehen in Sachen Attraktivität den modischen Dessins im Streifen-, Blumen oder Leoparden-Look in nichts nach.

Der Artikel besitzt Themenrelevanz zu Badebekleidung Bandeau-Bikini Bikini Bikini-Oberteil Bikinihöschen Bikinimode Bikinioberteil Bügel-Bikini Neckholder-Bikini Push-up-Bikini Triangel-Bikini.