Badekleidung: so vielseitig wie noch nie

Zur Badekleidung zählen alle Kleidungsstücke, die man im oder außerhalb des Wassers am Strand, am Pool oder im Schwimmbad trägt. Die Bademode ist zwar von Saison zu Saison bestimmten Trends unterworfen, aber die verschiedenen Styles werden dabei so variabel interpretiert, dass selbst aktuelle Mode und persönlicher Geschmack stets unter einen Hut gebracht werden können.

Während sich bei den Herren die traditionelle [Badehose->home] und die zumeist bunten Badeshorts die Waage halten, dominieren der Badeanzug und der Bikini in der Badebekleidung der Damen nach wie vor, aber die [Damenbademode->damenbademode] ist in den letzten Jahren durch den Monokini und vor allem durch den Tankini so vielseitig wie noch nie geworden. Besonders der [Tankini->tankini], der aus einem Top und einem [Bikiniunterteil->bikini] besteht, hat sich zu einer sehr begehrten Badekleidung entwickelt. Mit ihm fühlen sich vor allem Sport treibende Strandnixen und auch stärkere Frauen einfach wohler.

Wer mehr Haut zeigen möchte, kann den [knappen Monokini->monokini] genauso wählen wie den Bikini, der sich mittlerweile überaus variabel zeigt. Neben den klassischen Bügel-Bikinis und den [Push-up-Bikinis->push-up-bikini] erobern mit dem Bandeau-Bikini, dem Neckholder-Bikini und dem Triangel-Bikini neue Formen den Markt der Badekleidung. Komplettiert wird die Badekleidung durch verschiedene Accessoires, die durchaus auf die Bademode abgestimmt sein können. Das beste Beispiel liefert der Pareo, aber auch Strandtücher, Strandkleider und Strandschuhe sind starke Partner der Badekleidung.

Der Artikel besitzt Themenrelevanz zu Bikinis Damenbademode Herrenbademode Monokinis Tankinis.
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.